mein Kapitalschutz

Euro-Krise: Ihr Vermögen könnte schon nächste Woche vernichtet werden. Handeln Sie jetzt!

Anlagemix

Staatspleiten. Bankencrash. Super-Inflation. Die Euro-Krise hat gerade erst begonnen. Und immer neue Geldgeschenke an Staaten in Südeuropa bedrohen jetzt auch Ihr Kapital.

Deshalb hat Markus Miller „Mein Kapitalschutz“ entwickelt. Hier zeigt er Ihnen die Anlagemöglichkeiten, die Sie vor einem Verlust durch den Crash oder staatliche Raubzüge auf Ihr Vermögen absichern.

  • Wie Sie Ihr Geld sicher in Deutschland anlegen können.
  • Welche Kapitalanlagen vom Euro-Crash profitieren.
  • Wie Sie in Skandinavien Geld verdienen und absichern können.
  • Warum Sie bei Gold vorsichtig sein müssen.
Retten Sie Ihr Vermögen vor dem Euro-Crash und fordern Sie jetzt „Mein Kapitalschutz“ an. Darin erhalten Sie die besten Anti-Crash-Tipps von Markus Miller!
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Aktuell aus „Mein Kapitalschutz“:

Rettungsanker Skandinavien? Renditestarke Vermögenssicherung – ideal für fast alle Anleger!

Skandinavische Länder sitzen auf großen Rohstoff-Vorkommen und sind durch eigene Währungen unabhängig. Wirtschaftliche und politische Stabilität und eine gute strukturelle Ausrichtung bewahren die Länder zusätzlich davor, stark von der Euro-Krise getroffen zu werden.

Doch Achtung: Viele Banken und Fonds wollen das jetzt auch nutzen. Und dabei Anleger über den Tisch ziehen.

Vor kurzem bin ich extra nach Grönland gereist, um mir selber ein Bild von der Situation zu machen. Grönland gehört zu Dänemark. Die dänische Krone ist Landeswährung. Das Königreich ist somit auch an den gigantischen Rohstoffvorkommen auf der größten Insel dieser Welt beteiligt. Vor allem im Bereich der Seltenen Erden kann Grönland mit seinen Bodenschätzen in der nahen Zukunft eine wichtige Rolle einnehmen.

Bei meinen Recherchen vor Ort bin ich auf Anlage-Perlen gestoßen, die ich Ihnen in „Mein Kapitalschutz“ genau vorstelle. Darin finden Sie mehr, als nur die üblichen, schlecht verzinsten Angebote Ihrer Banken. Insider-Tipps von absoluten Experten des heimischen Marktes geben mir die Möglichkeiten, Ihnen ganz besondere Anlagemöglichkeiten zu zeigen.

Nutzen Sie mein Insider-Wissen jetzt auch für Ihre Vermögenssicherung. Fordern Sie „Mein Kapitalschutz“ an.
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Zusammenbruch in Argentinien 2001 – Euro-Krise 2012:
Wie sich die Bilder gleichen.

Eurocrash

Sparer in Griechenland und Spanien plündern ihre Konten und transferieren ihr Geld ins Ausland. Die Straßen und Plätze in den Städten sind mit aufgebrachten Bürgern gefüllt, die gegen die Regierung protestieren. Autonome zünden Autos an, Polizei und Militär greifen mit großer Härte durch.

Panische Menschen schlagen die Scheiben von Geschäften ein und plündern Kaufhäuser. Sie krallen sich alles, was sie für den täglichen Bedarf brauchen.  Es grenzt an Mundraub.

Argentinien vor etwas mehr als 10 Jahren: Die Wirtschaft, das Bankensystem und die Währung kollabierten. Wenn Sie sich heute die Bilder (die echten, nicht die aus den gleichgeschalteten Medien) aus Griechenland und Spanien anschauen, dann sehen Sie erschreckende Parallelen.

Die Menschen haben Panik vor einem Währungszusammenbruch und bringen ihr Geld im Ausland in Sicherheit. Genau wie 2001 in Argentinien. Der Anfang vom Ende.

Der Zusammenbruch des Euro wird auch Sie mit voller Härte treffen!

Oberstes Gebot ist, Liquidität zu schaffen. Bauen Sie sich Reserven auf, indem Sie Kapital in Fremdwährungen tauschen. Aber nicht jede Währung ist geeignet.

  • Achten Sie darauf, bei welcher Bank Sie Ihre Devisen kaufen.
  • Fremdwährungsguthaben bei „Euro-Banken" sind nicht sicher.
  • Auf welche Devisen Sondersteuern kommen werden.
Fordern Sie jetzt „Mein Kapitalschutz“ an und lesen Sie alle Handlungsempfehlungen, damit Sie Ihr Geld vor dem Euro-Crash in Sicherheit bringen.
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.